1954 Wirtschaftswunder

1954 Wirtschaftswunder

Auch G. Passier & Sohn ist Teil des deutschen Wirtschaftswunders. Die Produktion in Herrenhausen läuft auf Hochtouren. Ohne Handarbeit, ausgeführt von einem Fachmann, ist die Herstellung eines Sattels nicht denkbar – und es gibt für die Sattlermeister und ihre Gesellen viel zu tun!

Der Blick in die Produktionsstätte zeigt: Bei aller Rationalisierung der Arbeitsvorgänge ist und bleibt das handwerkliche Können der Mitarbeiter die Grundlage des Unternehmens, denn Maschinen leisten bei Passier nur technische Hilfe. An die Materialen werden genau so hohe Anforderungen gestellt wie an die Handfertigkeit der Mitarbeiter: Nur die besten Leder aus renommierten Gerbereien kommen zur Verarbeitung. So entstehen Qualitätsprodukte, die auch höchste Ansprüche zufriedenstellen können.

Dieses Bild aus der Versandabteilung zeigt G. Passier & Sohn als weltweit exportierendes Unternehmen. Schon zu diesem Zeitpunkt halten sich Export und Inlandsverkauf mit etwa 50/50 die Waage.

Produkte von G. Passier & Sohn sind überall präsent, besonders im Turniersport.